Die Wiederansiedlung des Oste-Störs

Der nahezu ausgestorbene Europäische Stör wird wieder angesiedelt.
Im Rahmen eines Kooperationsvertrages zwischen Frankreich und Deutschland ist die bislang größte Menge an Stör-Setzlingen aus der Gironde-Region übergeben worden, wo die letzten Wildbestände des hochgradig bedrohten, früher auch in der Oste heimischen Europäischen Störs (Acipenser sturio) existieren.
Das französische Forschungsinstitut Irstea (Institut de recherche pour l'ingénierie de l'agriculture et de l'environnement, früher Cemagref) hat   10.000 Störlarven an das Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei in Berlin geliefert.
Auch diese Störe sollen der Wiederansiedlung des in Deutschland vor Jahnzehnten ausgestorbenen Kaviarfischs in Oste, Stör, Mittelelbe, Havel und Mulde sowie für den Aufbau eines nachhaltigen Elterntierbestandes in Berlin dienen.
Die bisherigen Bemühungen der deutschen Artenschützer zur Wiederansiedlung Europäischen Störs zeigen erste Erfolge.
Wie Projektleiter Dr. Jörn Gessner vom Berliner Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei mitteilt, sind aufgrund des bisherigen Besatzes in der Elbe und Nebengewässern wie Oste, Stör und Havel im Herbst 2012 bereits 10 Wiederfänge zu verzeichnen, das sind von Fischern  gefangene und wieder zu Wasser gelassene Störe aus dem Besatz.

Weitere Informationen

Fortsetzung zum 2. Störfest beim BC-Elm  ( zurück )

Auch die drei letzten noch lebenden Zeitzeugen der Oste-Störfischerei Hermann Meyer (94), Karl Ludwig (93) und Herbert Rathjens (83) übernahmen jeweils die Patenschaft für einen jungen Ostestör. ( Videoclip 8 / Videoclip 9 )
Begleitet wurde das Fest durch ein buntes Programm für Kinder und Erwachsene.

Der Bootsclub Elm/ Oste bedankt sich auch auf diesem Wege nochmal ganz herzlich bei allen Teilnehmern und Helfern. Nicht nur die aktive Mitglieder des BC-Elm sondern auch viele Fördermitglieder und Freunde halfen beim Aufbau, während des Festes und auch wieder beim Abbau tatkräftig mit.
Für die Organisation und gelungene Durchführung sorgte ein Team um Carsten Host und Benjamin Horst schon seit Ende Januar.
Die Kinder des Kindergartens Elm ( Videoclip 5  / Videoclip 6 ) , der Spielmanns- und Musikzug Elm und „Die Elmbachtaler“ sorgten mit ihren Darbietungen für Unterhaltung.
Toll für viele Kinder und Jugendliche war auch der Drochterser Modellbauclub  ( Videoclip 1 / Videoclip 4  ),  der mit Modellbooten ein Wasserballturnier  durchführte und einige der Modellboote auch in Fahrt auf der Oste vorführte.


Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Elm und der DLRG Bremervörde opferten ihre Freizeit um für die Sicherheit an Land und auf dem Wasser zu sorgen. Herzlichen Dank für den Einsatz!!!

 

Videofilme zum Störferst:  Videoclip 2 / Videoclip 3 Videoclip 7  / Videoclip 10

 

Informationen der AG Osteland  “Blaues-Netz Oste” zum: 2 Störfest in Elm 2013

 

bcelm1

Querab

Copyright (c)  2010-2017       Bootsclub Elm/ Oste e.V.                        Alle Rechte vorbehalten.

Design by: RG

bc_kpf1
login_button